Interview-Reihe 10 Fragen an… Steffi Vey
Texter und Talente

Interview-Reihe "10 Fragen an..." Steffi Vey

Der Herzensmensch

Heute verrät unser Herzensmensch Steffi in der Interview-Reihe “10 Fragen an…”, wie sie mit Texten ihre Leserinnen und Leser emotional anspricht. Außerdem gibt sie uns spannende Einblicke in ihre persönlichen (Buch-)Projekte. Unbedingt lesen…

 

 


1. Steffi, wie bist Du zum Texten gekommen?

Meine Leidenschaft für Sprache und vor allem für das geschriebene Wort hat schon immer in mir geschlummert. Bereits als Jugendliche habe ich gerne Gedichte geschrieben und mit den Jahren ein feines Auge für gute Texte entwickelt. Dabei fand ich es besonders spannend, wie man mit Worten spielen und bestimmte Wirkungen erzielen kann. In meiner Zeit als Projektmanagerin im Marketing war ich dann u.a. für die Erstellung sämtlicher Texte zuständig. Ob Website-Texte oder Blog-Artikel, ob Firmenportrait oder Kundenanschreiben – das war genau mein Ding. Als meine Stelle durch betriebliche Umstrukturierungen gestrichen wurde, stand für mich fest: Ich mache mich selbständig – und zwar als Texterin! Es hat lange gedauert und ein paar Umwege gebraucht – aber jetzt habe ich meinen Traumberuf gefunden.

2. Was macht Dir bei Deiner Arbeit die meiste Freude?

Ich liebe es, wenn ich mich mit einer Tasse Kaffee an meinen PC setzen und dann voll in ein Thema abtauchen kann … wenn die Worte nur so aus mir heraussprudeln und ich die Zeit um mich herum vergesse … wenn ich mit meinen Worten in die Tiefe gehen und Gefühle erzeugen kann … oder wenn ich mit meinen eigenen Aphorismen und Zitaten die Herzen der Leser berühre und Menschen glücklich machen kann. Und auf der anderen Seite genieße ich den guten Kontakt zu lieben und wertschätzenden Kunden und Kollegen – besonders in unserem Texter-Netzwerk. Das ist eine wunderbare Abwechslung zu der hochkonzentrierten Arbeit vorm PC.

3. Was sind die größten Herausforderungen?

Aktuell sehe ich die größte Herausforderung in der zeitlichen Organisation und Koordination aller Aufgaben, die ich als berufstätige Mutter so habe. Kundenprojekte, die zeitlich nicht immer ganz fest planbar sind, Hausarbeit und natürlich die Betreuung und Versorgung unseres Sohnes – da ist echtes Organisationstalent und viel Improvisation gefragt.

4. Um welche Texte oder Projekte kümmerst Du Dich am liebsten?

Ich mag alles, was ans Herz geht. Themen, die Gefühle wecken und die die Seele berühren. Wenn ein Kunde oder eine Agentur sagt: „Steffi, wir brauchen einen emotionalen Text, der die Leute bewegt“, dann bin ich in meinem Element. Und ich liebe natürlich auch meine eigenen Projekte wie meinen Blog www.liebenswert-anders.de und mein aktuelles Buchprojekt.

5. Bei Texter und Talente wirst Du „Herzensmensch“ genannt. Wie kam es dazu und was bedeutet der Nickname für Dich?

Ich glaube, dieser Name war recht schnell gefunden. 😉 Als Spezialistin für Herzenstexte lag das recht nahe. Tatsächlich bedeutet mir dieser Name sehr viel. Ich bin definitiv ein Herzensmensch durch und durch. Und ich genieße es, mit anderen Herzensmenschen zusammen zu sein.

6. Woher nimmst Du Deine Ideen?

Meine Ideen entstehen in erster Linie durch den engen Kontakt zu meinen Kunden. Ich schaue oder höre genau hin, vor allem auch was zwischen den Zeilen zu lesen ist und was sich in den Menschen sonst noch verbirgt. Je mehr sich ein Kunde öffnet, umso leichter fällt mir das. Oft kommen die Ideen auch beim Tun – beim Schreiben selbst. Das ist ein kreativer Prozess, den ich nicht wirklich planen kann. Wenn ich mal eine Blockade habe, dann stöbere ich im Internet oder ziehe meine Laufschuhe an: beim Laufen kommen mir oft die besten Ideen oder Lösungen.

7. Welche Bücher, Podcasts oder Blogs inspirieren Dich?

Mein aktuelles Lieblingsbuch ist das „Handbuch für Autorinnen und Autoren“. 😉 Ansonsten inspirieren mich Bücher von Wolf Schneider (z.B. „Deutsch für junge Profis“) oder von Hans-Peter Förster („Texten wie ein Profi“). Aber auch in den Textertipps des Texterclubs von Stefan Gottschling stöbere ich gerne.  Neben dieser Fachliteratur liebe ich außerdem Bücher zum Thema Persönlichkeitsentwicklung und Lebensführung.

Zu meinen aktuellen Lieblingsblogs gehören:

www.annika-lamer.de/blog/

www.nature-worx.de/blog

www.sinnsucher.de/blog

8. Welche Visionen hast Du für Dein Unternehmen?

Ich möchte mit meinen Texten und mit dem, was ich tue, den Menschen etwas Positives geben, ihre Herzen erreichen, sie zum Lächeln bringen und gerne auch zum Nachdenken anregen. Ich finde es einfach schön, etwas mehr Herzlichkeit in die Welt zu bringen.

9. Welche Pläne hast Du konkret noch für dieses Jahr?

Mein größtes Ziel für dieses Jahr ist es, mein erstes Buch zu veröffentlichen (oder zumindest einen Verlag zu finden). Außerdem möchte ich meine aktuellen Kundenprojekte weiter vorantreiben und hoffe, dass viele weitere spannende Projekte folgen. Und dann habe ich da noch einige Ideen, die gerade reifen und die ich hoffentlich in diesem Jahr weiter konkretisieren kann. Aber das wird noch nicht verraten.

10. Wo trifft man Dich, wenn Du nicht am Schreibtisch sitzt?

Bei schönem Wetter auf der Terrasse oder im Grünen – mit einer Tasse Kaffee und einem guten Buch. Oder auch in Gesellschaft mit meiner Familie oder mit lieben Freunden, mit denen ich gerne viel lache und meine freie Zeit genieße. Ach und natürlich auf meiner Laufstrecke durch die Natur – neue Ideen sammeln. 😉

 


Headerbild von NikolayFrolochkin auf Pixabay